1996

Die Geburtsstunde: Sebastian Kienle entdeckt seine Leidenschaft und zeigt schon früh, dass er als Fanatiker seinen Ruf zurecht verloren hat.